Ausstellungen Jürgen Meister
Ausstellungen Meisterschüler
Das ideale Geschenk
DVD Aquarell-Akademie
Austellungen in der GALERIE FAME
„IMPULSE“
Ausstellung der Künstlergruppe DUISBURGER SEZESSION unter Beteiligung von Jürgen Meister
www.duisburger-sezession.de

Galerie Rheinhausen
Lehmbruck Museum Duisburg
Bezirksbibliothek Rheinhausen, Händelstr. 6, 47226 Duisburg-Rheinhausen


Vernissage 26.01.2019, 17:00 Uhr

Ausstellungsdauer 26.01.-28.03.2019
Öffnungszeiten dienstags bis freitags 10:00 – 13:00 Uhr, 14:00 – 18:30 Uhr

„IMPULSE“
Die Künstlergruppe DUISBURGER SEZESSION, unter Beteiligung von Jürgen Meister, zeigt die Bandbreite der Kunstauffassungen im 21. Jahrhundert. Bringen Sie weitere Freunde der Kunst mit.
GALERIE RHEINHAUSEN Lehmbruck Museum
Bezirksbibliothek Rheinhausen, Händelstr. 6, 47226 Duisburg-Rheinhausen
Eröffnung: 26. Januar 2019, 17 Uhr
Ausstellungsdauer: 26. Januar bis 28. März 2019
Öffnungszeiten:
dienstags bis freitags 10:00 – 13:00 und 14:00 – 18:30 Uhr
samstags 10:00 – 13:00 Uhr

Um dem Titel der Ausstellung inhaltlich gerecht zu werden, reichte es für mich nicht, in den Fundus fertiger Arbeiten zu greifen und bestehende Arbeiten mehr oder minder willkürlich dem Ausstellungskonzept-Titel unterzuordnen.

Vielmehr habe ich der Bedeutung des Begriffs „IMPULS“ in mir nachgeforscht. Sich zu bewegen, seinen Standort zu wechseln, jemanden aufzusuchen, seine Lebenseinstellungen zu verändern erfordert einen Bewegungsimpuls.

Ich entscheide mich unmittelbar zu kommen oder zu gehen. Habe ich einen Ortswechsel vorgenommen, physisch oder mental, spüre ich wieder dem Impuls nach, zu bleiben oder zu gehen. Die Besucher überschreiten beim Eintritt in die Ausstellungsräume das Postulat „KOMM“, beim Verlassen „GEH“.

Die Botschaften sind einmal erdig bodenverhaftet im pragmatischen Befehl „KOMM“ und „GEH“ manifestiert, zum anderen metaphorisch im von Darwin formulierten Evolutionsgrundprinzip luftig an der Decke zu finden. Das Zitat von Charles Darwin ist bewusst dehydriert und typografisch neu strukturiert, um eine erweiterte Interpretation zuzulassen.

Bei der Interpretation folge jeder seinen Impulsen.


Ausstellungen Jürgen Meister - Impuls

Ausstellungen Jürgen Meister - Impulse
Jürgen Meister zeigt beim „Projekt Skulpturenpark Rees 2017“
die Skulptur „molekulare Vase“, Stahl, Gletscherfindlinge.

Skulpturenpark Rees, Am Damm 46459 Rees
Eröffnung 21. Mai 2017, 15 Uhr
Die Skulptur wird bis zum Frühjahr 2020 der Öffentlichkeit frei zugänglich sein.


Die Form wird definiert durch Linien aus Rundstahl, die wie umschreibende Höhenlinien das Volumen andeuten. Punktuell sind Gletscherfindlinge an den Kreuzungen der Meridiane angebracht.
Trotz der Offenheit der Form, kann sie als geschlossenes Ganzes gesehen werden. Assoziationen zu atavistischen Grundformen der Weiblichkeit, aber auch einer Vase sind zwingend.


Ausstellungen Jürgen Meister - Vase

Ich freue mich, dass sich der 2015 neu gewählte Bürgermeister von Grevenbroich, Herr Klaus Krützen, ebenso wie seine Vorgängerin, für meine Kunst als inspirierende Ausstattung für sein Büro entschieden hat.

Ausstellungen Jürgen Meister - oh_doch
hinten: „oh, doch“ (Ode an Natur-philosophen), 120 cm x 200 cm, Acryl, Kunstharz auf Leinwand

links: „o. T. (Helix)“, 60 cm x 300 cm, Acryl, Kunstharz auf Lein-
wand

Ausstellungen Jürgen Meister - Holzwerkstoffen
hinten: „kommen + gehen (fließend)“, 80 cm x 100 cm, Acryl, Kunstharz auf Leinwand

links: „kommen + gehen (Stele)“, ca. Höhe ca. 190 cm, Acryl, Kunstharz auf Holz- werkstoffen/Stein

Ausstellungen Jürgen Meister - KwasnyBuero

Jürgen Meister
„o. T.“,  (schreiben, fließen), Acryl auf Verdunkelungsleinwand, 180 cm x 115 cm

Ausstellungen Jürgen Meister - SterkenBuero2

Von 2009 bis 2015 hingen im Büro der Grevenbroicher Bürgermeisterin Ursula Kwasny zwei großformatigen Arbeiten als Dauerleihgabe: „o. T.“, (schreiben), „o. T.“ (fließen), Acryl und Pigmente auf Verdunkelungsleinwand, je 180 cm x 115 cm.


Im Büro von  Herrn Andreas Sterken sind aktuell zwei Arbeiten zu sehen, eine aus der Serie „kommen + gehen (Tross 3)“, 18 cm x 200 cm, Acryl, Kunstharz auf Leinwand, und „Mäander“, Acryl, Öl, Kunstharz, Aluminiumspäne auf Leinwand, 50 cm x 60 cm.